Betreuung

In enger Zusammenarbeit mit dem Träger und dem örtlichen Jugendhilfeträger des MK ist es unser gemeinsames Ziel, ein bedarfgerechtes und qualifiziertes Betreuungsangebot zu schaffen. Durch die jährliche Abfrage werden die Bedarfe für den Sozialraum ermittelt. Eltern können sich bei der Anmeldung über die verschiedenen Betreuungszeiten informieren und zwischen 25 Std, 35 Std und 45 Std wählen.

Zurzeit werden die Blockzeit bis 14.00 Uhr und die 45 Std-Betreuung am häufigsten angefragt. Reicht die Öffnungszeit der KiTa nicht aus, besteht die Möglichkei, in Kooperation mit dem Kindertagespflegebüro, zusätzlich notwendige Randzeitenbetreuung zu schaffen. Dadurch können Angebotslücken geschlossen und verlässliche Betreuungsformen weiter entwickelt werden.

Aus unserem Team berät und begleitet Josephine Hinz Eltern bei der Kontaktaufnahme und Vermittlung zum Tagespflegebüro.

Seit 2014 ist unser FamZ als Servicepunkt der Kindertagespflege benannt.

Bei Elternveranstaltungen am Nachmittag wird in der Regel eine Kinder-/Geschwisterbetreuung mit angeboten, um möglichst vielen interessierten Eltern eine Teilnahme zu ermöglichen.

Unsere Beobachtungen zeigen, dass das Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf in den vergangenen Jahren eine immer grüßere Bedeutung bekommen hat. Die Nachfrage nach Betreuungsplätzen für U3, aber auch U2 Kinder ist gestiegen.

In unserem Haus wurden 2008 und 2012 die Betreuungsangebote für die U3 Kinder erweitert. In diesem Zusammenhang hat sich die Anzahl der Kinder, die Übermittag betreut werden und am Mittagessen teilnehmen, deutlich erhöht.

Die Leitung des FamZ - Petra Dörenbach - hat sich als Kinderschutzfachkraft weiter qualifiziert. Präventions- und frühe Unterstützungsangebote haben im Alltag der KiTa eine hohe Priorität.